Direkt zu:
17.04.2015

Die »Freitaler Kultur(All)Tage« - eine Veranstaltung der Großen Kreisstadt Freital - finden vom 24. April bis 9. Mai 2015 an verschiedenen Spiel- und Ausstellungsorten in Freital statt.

Aus dem umfangreichen Programm stellen wir hiermit einige Einzelveranstaltungen vor:


Freitag, 24. April 2015, 17.00 Uhr
Ort: Stadtkulturhaus Freital, »Laterne«
VERNISSAGE & ABENDPROGRAMM »Mit der alten Kultur in die neue Heimat«

Im Rahmen der »Kultur(All)Tage« findet am 24. April, ab 17 Uhr ein abwechslungsreicher, kultureller Abend unter dem Titel »Mit der alten Kultur in die neue Heimat« im Stadtkulturhaus Freital, »Laterne«, Eingang Dresdner Str. 122 statt. Die Veranstaltung wird vom Verein »Das Zusammenleben« e. V. und der »Landsmannschaft der Deutschen aus Russland« e. V. mit Unterstützung der Stadtverwaltung Freital organisiert.
Der Weg der Deutschen nach Russland und zurück zieht sich über Jahrhunderte hinweg. Die ersten Kontakte reichen bis ins 10. und 11. Jahrhundert zurück. Der rege Austausch zwischen deutschen Kleinstaaten und dem russischen Reich begann im 16./17. Jahrhundert. Insgesamt erlebte Russland mehrere Einwanderungswellen der deutschen Kolonisten (von 1765 bis 1860). Viele deutsche Namen stehen mit Russlands Erfolg in Verbindung. Im 20. Jahrhundert begann die Auswanderung der Deutschen und ihrer Angehörigen aus der UdSSR und Russland zurück in die Bundesrepublik.
All diese Meilensteine können in einer Ausstellung besichtigt werden, die als Wanderausstellung zum Thema »Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart« an diesem Abend feierlich eröffnet wird. Anschließend ist die Ausstellung noch bis zum 10. Mai in den Vereinsräumen »Das Zusammenleben« e. V., Dresdner Str. 162 in Freital zu sehen.

Programm am 24. April, ab 17 Uhr

Eröffnung der Wanderausstellung »Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart« der »Landsmannschaft der Deutschen aus Russland« e. V.
Vortrag und Film über die Geschichte der Russlanddeutschen von und mit Jacob Fischer, »Landsmannschaft der Deutschen aus Russland« e. V.
Musik des Duos Olga Paul & Veronika Heller, »Das Zusammenleben« e. V.
Musikalisch-literarischer Beitrag von Raschid Gimaletdinow, Musikschule Freital
Internationales Catering des Vereins »Das Zusammenleben« e. V.

Samstag, 2. Mai 2015, 19.30 Uhr
Ort: F1 – Freitaler Technologiezentrum, Atelier für Kunst und Gestaltung Olaf Stoy
LESUNG »Geschichten von Herrn A und Herrn B«
Szenische Lesung von und mit Olaf Stoy und Jan Rose

Eine Lesung von Kurz- und Kleingeschichten erleben Sie am 2. Mai, 19.30 Uhr von und mit Olaf Stoy und Jan Rose im Atelier Olaf Stoy im Freitaler Technologiezentrum, Dresdner Str. 172 in Freital.
Hin und wieder fehlen einem die Worte. Das ist nun mal so. Nicht für jede Situation, nicht zu jedem Gefühl gibt es eine adäquate Definition. Also muss man das zu beschreibende behutsam einkreisen, umzingeln bevor es einem wieder entgleitet. Vielleicht entsteht so Poesie?
Tauchen Sie ein in das Miniaturuniversum zweier merkwürdiger Herren. Herr A und B sind zwei Pole mit wechselnden Vorzeichen die der Autor Olaf Stoy für seine Kurz- und Kleingeschichten nutzt. Im Netz der Wortkonstruktionen verfängt sich das Unbeschreibbare, bekommt erahnbare Konturen ohne sein Geheimnis gänzlich zu offenbaren.


Donnerstag, 7. Mai und Freitag, 8. Mai 2015, 12.00 bis 18.00 Uhr
Ort: F1 – Freitaler Technologiezentrum, Vereinsraum Dresdner Porzellankunst e. V.
AUSSTELLUNG Vorstellung des Projektes »100 Porzellanblumen«

Der Dresdner Porzellankunst e. V. startet in diesem Jahr ein neues Projekt unter dem Titel »100 Porzellanblumen«. Mitglieder des Vereins stellen einhundert Porzellanblüten her, welche auf 60 bis 100 cm hohen Stielen aus Edelstahl und entsprechenden Sockeln aufgesteckt werden. Die Blüten können je nach Örtlichkeit im Freien, in Galerien oder in öffentlichen Gebäuden individuell und raumbezogen zu einer Blumenwiese arrangiert werden.
Eine erste Vorstellung des Projektes erfolgt im Rahmen der »Kultur(All)Tage« am 7. und 8. Mai in der Zeit von 12.00 bis 18.00 Uhr. Die Präsentation mit Erläuterungen und Vorführung findet im Vereinsraum im Freitaler Technologiezentrum, Dresdner Str. 172 in Freital statt.
Die Installation ist als Wanderausstellung geplant und soll in den Folgejahren weiter wachsen. Das Projekt wird von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden unterstützt. Weitere Unterstützer und Blütenpaten sind herzlich willkommen.


Donnerstag, 7. Mai 2015, 19.00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Freital, Panschau-Galerie
LESUNG »Die Facetten einer Lüge«
Lesung von Reinhild Schultes mit musikalischer Einstimmung durch Flötenspieler der Musikschule Freital

In ihrem Roman »Die Facetten einer Lüge«, der einen biografischen Hintergrund hat und teilweise im Poisental sowie auch in Possendorf und Bannewitz-Welschhufe spielt, beschreibt die Autorin Reinhild Schultes eine sowohl dramatische als auch tragische Familiengeschichte, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts spielt.
Die Menschen in diesem Roman stellen ganz unterschiedliche Ansprüchen ans Leben. So ist das Sujet dieses Buches vordergründig eine Melange, die sich dem Leser offenbart mit ihren menschlichen Werten und charakterlichen Schwächen, mit ihren Sehnsüchten und Begehrlichkeiten, jedoch auch mit ihrem Versagen, ihren Ängsten und Lügen sowie ihren seelischen Abgründen und die uns gleichzeitig auch Einblicke gewährt in das damals häufig von existentiellen Sorgen geprägte Leben der Familien.
Der Inhalt des Buches erzählt nicht nur von der leichten Verführbarkeit junger Menschen, die bereit sind, alle ihre schätzenswerten Eigenschaften und Ideale für ein relativ oberflächliches Leben in Glanz und Glamour aufzugeben, sondern auch von dem damaligen Zeitgeist mit seiner mitunter recht angestaubten Moral. Es wird aber auch deutlich machen, wie mangelndes Selbstvertrauen und fehlende Entschlusskraft dazu führen können, letztendlich große Schuld auf sich zu laden.
Reinhild Schultes liest am 7. Mai, 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek Freital, Panschau-Galerie, Dresdner Str. 191 in Freital.

Weitere Informationen im Internet: http://www.kulturalltage.de